Nachrichten
Buchen Sie Ihren Aufenthalt
Datum der Ankunft:
Anzahl der Nächte:
Verfügbarkeit prüfen

Nachrichten

Ein historisches Engagement für den Umweltschutz

Bereits Ende der 90er Jahre hat das Château de la Messardière eine Umwelt-Charta eingeführt, um Luxus und Umweltschutz miteinander zu vereinbaren.

Wir haben einen Schritt hin zur Verantwortung unternommen, der alle unsere Mitarbeiter mit einbezieht und auch unsere Kundschaft beteiligt, um jegliche Verschwendung zu unterbinden und das Recycling zu fördern.

Um eine bessere Synergie zwischen dem Château und seinem Gelände zu schaffen, recyceln wir deshalb so weit wie möglich unsere pflanzlichen Abfälle, was unseren Gärtnern einen hochwertigen Kompost verschafft, den sie für unsere Beete benutzen.

 

Was den Schutz von Fauna und Flora betrifft, so ist der Park des Château de la Messardière eines der seltenen Privatgrundstücke in Frankreich, das von der französischen Liga für den Vogelschutz (LPO/Bird Life International) als „natürliches Rückzugsgebiet“ anerkannt ist, und das bereits seit den 2000er Jahren.

Die Vögel, die im Winter mit Hilfe von Futterhäusern gefüttert werden, nisten hier und begrenzen die Ausbreitung der Prozessionsraupe in den Kiefern.

Der Teich, der als Wasserstelle für die hier sesshaften Vogelarten und Zugvogelarten  angelegt ist, macht unser Engagement dauerhaft, durch die Akklimatisierung von Schwänen, Enten und Fischen (letztere verhindern die Vermehrung von Mücken).

Seit 2017 haben wir unterschiedliche Hühnerrassen eingeführt, die die Vielfalt der Fauna bereichern und zum Recycling der organischen Abfälle beitragen, die zuvor von unseren Küchenteams sortiert werden.

Wir benutzen auch Marienkäferlarven, Nützlinge und wirkungsvolle Räuber von Zikaden und anderen unerwünschten Insekten.

Wir werden demnächst das Huhn einführen, das sich von der asiatischen Hornisse ernährt, die unsere Bienen angreift.

Die biologische Vielfalt des Parks, die heimischen Pflanzen den Vorzug gibt, darunter zahlreiche Bienenpflanzen, sowie der Wille, die Benutzung von Insekten- und Unkrautvertilgungsmitteln zu begrenzen, die schädlich für die Bienen sind, ermöglicht es, in den Bienenstöcken des Château einen hochwertigen Honig zu erzeugen, den Sie auf der Karte des  Restaurants wiederfinden.

Unser Kräutergarten und unsere Oliven, aus denen jährlich 60 - 70 Liter Öl gewonnen werden kann, tragen zum Erfindungsreichtum unserer Köche, Konditoren und Barkeeper in den unseren Gästen angebotenen Kreationen bei.